RATGEBER

RATGEBER

Hausrat- und Gebäudeversicherung besser aus einer Hand

Alle Versicherten möchten ihr Hab und Gut vor Schäden absichern. Wohngebäude und Hausrat stellen ein Vermögen dar. Wie kann dieses sinnvoll gegen Gefahren abgesichert werden?

Junges Paar tanzt ausgelassen in seiner Küche. Sie haben Wohngebäude- und Hausratversicherung bei einem Versicherer abgeschlossen. Bei der GEV gibt es auf die Hausratversicherung 25% Rabatt.

Diese beiden wissen, was gute Laune macht: Wohngebäude- und Hausratversicherung aus einer Hand. Das ist mega praktisch und Sie können noch Geld sparen.

 

Hausratversicherung – der Schutz für das Inventar

Durch einen Einbruchdiebstahl, Brand oder Wasserschaden kann das Inventar eines Hauses oder einer Wohnung in wenigen Minuten zerstört werden. Eine Hausratversicherung springt in solchen Fällen ein, sodass zumindest der materielle Verlust ersetzt wird, wenn schon nicht der ideelle. Dabei ersetzt die Police den jeweiligen Neuwert, wenn es zu einem Schaden durch Brand, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Vandalismus und Raub kommt. Und: versichert ist der gesamte Hausrat, also alle Dinge, die im Haushalt – dazu zählt auch der heimische Garten oder Balkon – genutzt werden. Über die sog. Außenversicherung auch Hausrat, der mit auf Reisen genommen wird.

 

Wohngebäudeversicherung – wichtigster Schutz für die Immobilie

Auch ein Haus ist vielen Gefahren ausgesetzt. Insbesondere Stürme, Hagel, Leitungswasser oder ein Brand, können es stark beschädigen oder komplett zerstören. Gegen die finanziellen Folgen können sich Eigentümer mit einer Wohngebäudeversicherung absichern. Der Versicherungsschutz umfasst die Kosten für notwendige Reparaturen oder sogar den Wiederaufbau des Gebäudes. Der Schutz erstreckt sich zusätzlich auf angrenzende Garagen oder Carports, sofern sie mitversichert wurden. Obwohl es keine Pflichtversicherung ist, verlangen viele Darlehnsbanken die Absicherung des Eigentums durch eine Gebäudeversicherung.

 

Naturgefahren über Elementarschadenversicherung abdecken

Wichtig zu wissen ist, dass immer mehr Gebäude- und Hausratschäden durch Naturereignisse wie Überschwemmungen, Starkregen, Erdsenkung oder Schneedruck entstehen. Diese sog. Elementargefahren sind allerdings nicht durch die „normalen“ Wohngebäude- und Hausratversicherung abgedeckt. Der Zusatzbaustein „Elementarschutz“ schließt diese Versicherungslücken.

 

Versicherungsschutz aus einer Hand – absolut empfehlenswert

Die Experten der GEV Grundeigentümer-Versicherung empfehlen die Hausrat- und Gebäudeversicherung bei einem Versicherer abzuschließen. Auch wenn beide Policen auf dem ersten Blick unterschiedliche Sachen und Gegenstände absichern, so greifen sie in einem Schadenfall dennoch eng ineinander. Sind nun beide Policen bei einem Versicherer abgeschlossen, profitiert der Versicherungsnehmer, da viele Schritte der Abwicklung in einander greifen.

 

Die Vorteile im Überblick:

  • Im Schadenfall genügt eine Schadenanzeige beim Versicherer.
  • Der Kontakt zu lediglich einem Ansprechpartner – für den Gebäude- und den Hausratschaden – ermöglicht eine einfachere und schnellere Schadenabwicklung.
  • Ein lückenloser Versicherungsschutz, so werden beispielsweise Schäden an Bodenbelägen, Ein- und Anbauküchen reguliert – ohne Diskussion, ob sie zum Gebäude oder zum Hausrat zählen.
  • Kostenersparnis durch Rabatte: Aktuell gibt es bei der GEV einen Rabatt von 25 % in der Hausratversicherung, wenn die Wohngebäudeversicherung ebenfalls hier abgeschlossen wurde.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Bleiben Sie informiert

Newsletter bestellen

Unser Newsletter INSIDER versorgt Sie regelmäßig mit Informationen zu unseren Versicherungsprodukten sowie vielen Neuigkeiten zu Themen speziell für Immobilieneigentümer. Der Newsletter ist selbstverständlich kostenlos.