Hausratversicherung – 17 Fragen & Antworten | GEV Versicherung
RATGEBER

RATGEBER

17 Fragen und Antworten zur Hausratversicherung

In diesem Ratgeber erhalten Sie 17 Antworten auf die häufigsten Fragen bei der Hausratversicherung. Sie erfahren unter anderem, was eine gute Versicherung ausmacht und worauf Sie beim Vertrag und im Schadensfall achten sollten.

Schlaue Jungs mit höchster Expertise: Wir beantworten die 17 häufigsten Fragen zur Hausratversicherung.

Profitieren Sie von unserer Expertise als Versicherer. Wir beantworten die 17 häufigsten Fragen rund um die Hausratversicherung – direkt und ohne Umschweife.

1. Hausratversicherung: Was ist das? 

Eine Hausratversicherung schützt Sie vor dem finanziellen Risiko bei Schäden Ihrer beweglichen Gegenstände in Ihrem Haushalt, dem Hausrat. Abgesichert werden dabei Schäden durch Brand, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Vandalismus und Raub. Im Schadensfall ersetzt die Versicherung Ihr Eigentum zum Neuwert und unterstützt Sie bei der Bewältigung des Schadens.

 

2. Woran erkenne ich eine gute Hausratversicherung? 

Eine gute Hausratversicherung erkennen Sie an ihren Leistungen und an einer ausreichenden Deckungssumme von mindestens 650 Euro pro m² Fläche. Achten Sie darüber hinaus auf eine Mitversicherung von Reisegegenständen und relevante Zusatzleistungen wie eine Glasbruchversicherung.

 

3. Hausratversicherung: Was ist versichert? Welche Risiken werden nicht abgedeckt?

In einer Hausratversicherung sind Schäden an Ihrem Hausrat abgesichert. Zum Hausrat zählen:

  • Einrichtung (z. B. Möbel und Gardinen)
  • Gebrauchsgegenstände (z. B. Fernseher, Musikinstrumente)
  • Wertsachen (z. B. Bargeld, Antiquitäten)
  • Verbrauchsgegenstände (z. B. Nahrung und Vorräte)

Die Versicherung greift bei Schäden durch Brand, Blitzschlag, Sturm, Hagel, Leitungswasser, Einbruchdiebstahl, Vandalismus und Raub. Sie können bei Bedarf Ergänzungen zum Versicherungsschutz vereinbaren, darunter Glasbruch, Naturgewalten und Fahrräder. In allen Fällen ist der gesamte Hausrat versichert. Außerdem sind Reisegegenstände bis zu einem bestimmten Prozentsatz der Versicherungssumme mit abgesichert.

Grundsätzlich nicht abgedeckt werden Schäden, die mit Vorsatz entstehen. Auch werden Schäden durch einfachen Diebstahl nicht abgesichert, wenn etwa die Haustür zum Tatzeitpunkt einfach offenstand oder das Fahrrad nicht abgeschlossen war.

 

4. Kann ich Partner und Kinder mitversichern?

Ja, Partner und minderjährige Kinder sind in der Hausratversicherung grundsätzlich mitversichert. Deren Hausrat wird somit im Schadensfall ebenfalls ersetzt. Erwachsene Kinder, die für Studienzwecke in eine Wohngemeinschaft außerhalb des Elternhauses ziehen, sind ebenfalls mitversichert.

 

5. Bezahlt die Hausratversicherung, wenn ich die Tür nicht abschließe?

Das hängt vom Einzelfall ab. Grundsätzlich sollten Sie alles in Ihrer Macht Stehende tun, um Schaden von sich und Ihrem Hausrat abzuwenden. Lassen Sie die Tür einfach zufallen, haben Einbrecher es leichter, in Ihre Wohnung einzudringen. In solchen Fällen können Versicherer unter Umständen einen Anteil der vereinbarten Versicherungssumme auszahlen. Um das zu verhindern, sollten Sie außerdem Ihre Türen und Fenster richtig sichern.

 

6. Gilt die Hausratversicherung im Ausland und auf Reisen?

Ja, die Hausratversicherung übernimmt auch Schäden am Hausrat, die bei Auslandsaufenthalten entstehen. Das erfolgt im Rahmen der Außenversicherung, die Hausratgegenstände bis zu 3 Monate lang weltweit mitversichert. Der Versicherungsschutz besteht hierbei meist im Umfang von 10 % der Versicherungssumme. Für Wertsachen und Bargeld gelten andere Entschädigungsgrenzen, die im Versicherungsvertrag vereinbart sind.

 

7. Hausratversicherung: Was muss ich bei Vertragsabschluss beachten?

Achten Sie beim Vertragsabschluss darauf, dass im Vertrag die richtige Deckungssumme sowie die für Sie relevanten Leistungen enthalten sind. Die Kündigungsfrist ist ebenfalls relevant. In der Regel können Sie eine Hausratversicherung drei Monate vor Vertragsende kündigen. Ohne Kündigung verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr.

 

8. Sind Wertgegenstände bei einer Hausratversicherung mitversichert?

Ja, Wertgegenstände sind bei einer Hausratversicherung ebenfalls mitversichert. Beachten Sie dabei die entsprechenden Entschädigungsgrenzen. Jede Kategorie von Wertgegenstand wird zu einem Prozentsatz der vereinbarten Gesamtversicherungssumme abgesichert. Idealerweise sollten teure Wertgegenstände daher extra versichert werden.

 

9. Kann ich meine Zweit- oder Ferienwohnung in einer Hausratversicherung absichern?

Ja, das können Sie. Es ist in vielen Fällen sogar empfehlenswert und zwar insbesondere dann, wenn Sie eine Zweitwohnung als Pendlerwohnung beziehen. Aber auch als zusätzliche Absicherung gegenüber Einbrüchen in der Ferienwohnung ist eine Hausratversicherung sinnvoll. In unserem Ratgeber erfahren Sie, wie Sie Ihre Zweit- oder Ferienwohnung richtig versichern.

 

10. Welche Deckungssumme ist bei einer Hausratversicherung sinnvoll?

Als Richtwert gilt 650 € pro m² Wohnfläche als Deckungssumme. In diesem Fall ist der normale Hausrat ausreichend versichert. Bei sehr teuren oder sehr antiken Wertgegenständen sollten Sie eine höhere Deckungssumme zu Grunde legen. Denkbar ist auch ein Abschluss eine Spezialversicherung.

 

11. Was ist ein Unterversicherungsverzicht bei der Hausratversicherung?

Ist im Vertrag ein Unterversicherungsverzicht vereinbart, leistet der Versicherer im Schadensfall im vollen Umfang, maximal bis zur vereinbarten Versicherungssumme. Das beschleunigt die Abwicklung des Schadensfalles beträchtlich, da keine anteilige Begleichung berechnet werden muss.

 

12. Ist bei der Hausratversicherung eine Selbstbeteiligung sinnvoll?

Eine Selbstbeteiligung senkt den Versicherungsbeitrag und wenn Ihnen das wichtig ist, ist diese auch sinnvoll. Grundsätzlich ist allerdings ein Tarif ohne Selbstbeteiligung empfehlenswert. Sollten Sie nämlich die Selbstbeteiligung nicht zahlen können, können Sie Ihre Hausratversicherung auch nicht in Anspruch nehmen. Daher erhöhen Sie durch eine Selbstbeteiligung Ihr persönliches finanzielles Risiko im Schadensfall.

 

13. Kann ich den Beitrag einer Hausratversicherung reduzieren?

Der Versicherungsbeitrag einer Hausratversicherung lässt sich durch einen Tarif- oder Anbieterwechsel reduzieren. Auch wenn sich Ihr Hausrat mindert, etwa durch günstigere Möbel, können Sie den Beitrag senken, weil der Gesamtwert des Hausrats geringer wurde. Auch eine Selbstbeteiligung reduziert Ihre monatlichen Kosten. Alternativ können Sie Anbieter miteinander vergleichen und dann zu einem günstigeren Tarif wechseln.

 

14. Kann ich die Hausratversicherung steuerlich absetzen?

Nein, das können Sie nicht, weil die Hausratversicherung als Sachversicherung zählt. Sie können jedoch Vorsorgeversicherungen wie eine Privathaftpflichtversicherung oder eine Krankenversicherung steuerlich absetzen.

 

15. Was sind die häufigsten Schäden bei der Hausratversicherung?

Bei der Hausratversicherung gelten Feuer, Blitz und Überspannung als häufigste Schadensursache. Gefolgt von orkanartigen Stürmen (ab Windstärke 8) und Hagel. Einbrüche und austretendes Leitungswasser sind ebenfalls häufige Schäden bei der Hausratversicherung.

 

16. Steigt die Prämie einer Hausratversicherung bei einem Schaden?

Nein, in der Regel steigt bei einem gemeldeten Schaden der Beitrag nicht.  Bei neueren Verträgen kann allerdings der Schadenfreiheitsrabatt hochgestuft werden, sofern er überhaupt abgeschlossen war.

 

17. Wie gehe ich bei der Meldung eines Schadens in der Hausratversicherung vor?

  1. Zeigen Sie die Tat ggf. der Polizei an,
  2. dokumentieren Sie die Schäden,
  3. melden Sie den Schaden Ihrer Versicherung,
  4. mindern Sie ggf. die Folgeschäden,
  5. beheben Sie die Schäden unter Rücksprache mit Ihrem Versicherer.

 

Fazit: Eine Hausratversicherung ist eine sinnvolle Versicherung im Alltag

Eine Hausratversicherung ist in Deutschland nicht verpflichtend, aber in jedem Fall sinnvoll. Bei einem Brand oder einem Einbruch entstehen unvorhergesehene Schäden am Hausrat, was ein hohes finanzielles Risiko darstellt.

Dieses finanzielle Risiko lässt sich jedoch einfach und kostengünstig absichern. Mit dem GEV-Tarifrechner für die Hausratversicherung können Sie die für Sie passende Tariflinie und damit Ihren Beitrag ermitteln. Mit einer Hausratversicherung können Sie mit nur wenigen Euro im Monat entspannter durch den Alltag gehen, weil Sie im Fall der Fälle auf der sicheren Seite stehen.

Das könnte Sie auch interessieren